Platine mit bedrahteten Bauteilen

Maßsysteme


Ohne Frage benötigt man für die reproduzierbare und genaue Herstellung einer Leiterplatte ein Maßsystem, welches für alle am Herstellungsprozess beteiligten Personen bekannt sein muss.

Man unterscheidet zwischen den beiden „Philosophien“ metrisch (europäisch) und dem imperialen (angloamerikanischen) Maßsystem. Beide besitzen ihre Berechtigung, auch wenn manchmal ein harter Kampf zwischen den Verfechtern der beiden Systeme entsteht. Prinzipiell spricht nichts gegen die Verwendung des Einen oder des Anderen. Ein mittlerweile nicht mehr haltbares Argument für das imperiale System, ist die Einschätzung, dass es Bauteile lediglich mit Inch-maßen gäbe. Der Bauteilmarkt bietet einen bunten Mix beider Arten an. Auch das Argument, CAD-Software (Stichwort: EDA) könne besser die imperialen Angaben verarbeiten, kann längst nicht mehr als solches dienen. Moderne EDA-Systeme können problemlos beide Arten verarbeiten. Leiterplattenherstellern ist es ebenfalls möglich beide Systeme zu verarbeiten, solang das Maßsystem als bekannt angenommen werden kann und Referenzen (Bezugspunkte) zum Datensatz gehören. Die Umrechnung zwischen beiden ist jederzeit möglich – allerdings sollte vor Beginn der Layouterstellung (ja sogar mit Beginn der Schaltplanerstellung) festgelegt sein, auf welches Maßsystem sich das zu erstellende Layout und damit alle Angaben beziehen wird.

Die Umrechnungen:

1Zoll (1’’) = 1Inch (1In) = 0,0254m = 0,254dm = 2,54cm = 25,4mm

Die Leiterplattentechnik bedient sich innerhalb beider Zahlensysteme weiterer Unterteilungen, welche die Darstellung der Nachkommastellen und damit den Umgang deutlich vereinfachen können - den gewohnten Umgang damit natürlich vorausgesetzt:

1 Inch = 1000 mil

1mm = 1000µm

Bemerkung: Anstelle der Bezeichnung „mil“ wird sehr häufig auch die Bezeichnung „THOU“ verwendet. Beide können als gleichwertig angesehen werden. Thou ist die Abkürzung für „Thousands of an Inch“ (das Tausendstel eines Inches).

Quickinfo Umrechnungen:

Die Umrechnung vom metrischen in das imperiale System erfolgt nach folgender Formel:

(Metrischer Wert [mm]) / (0,0254) = Imperialer Wert [mil]

Einige oft benötigte Beispielrechnungen:



  • 0,10 mm / 0,0254 = 3,937 mil
  • 0,25 mm / 0,0254 = 9,843 mil
  • 0,50 mm / 0,0254 = 19,685 mil
  • 1,00 mm / 0,0254 = 39,370 mil
  • 1,27 mm / 0,0254 = 50 mil
  • 2,54 mm / 0,0254 = 100 mil
  • 5,08 mm / 0,0254 = 200 mil
  • 7,62 mm / 0,0254 = 300 mil
  • 10,16mm / 0,0254 = 400 mil

Die Umrechnung vom imperialen in das metrischen System erfolgt nach folgender Formel:

(Imperialer Wert [mil]) * (0,0254) = Metrischer Wert [mm]

Einige oft benötigte Beispielrechnungen:



  • 1 mil * 0,0254 = 0,0254mm
  • 5 mil * 0,0254 = 0,127 mm
  • 10 mil * 0,0254 = 0,254 mm
  • 20 mil * 0,0254 = 0,508 mm
  • 25 mil * 0,0254 = 0,635 mm
  • 50 mil * 0,0254 = 1,27 mm
  • 100 mil * 0,0254 = 2,54 mm
  • 200 mil * 0,0254 = 5,08 mm


Ergänzend sei darauf hingewiesen, dass neben Längenangaben selbstverständlich auch andere Maßangaben benutzt werden. Zumindest ein weiteres behandelt die nachfolgende Tabelle, in welcher abermals das angloamerikanische und das europäische Derivat gegenübergestellt wird.

Bevorzugte Angaben zur Kupferauflage
oz.µm
0.258.75
0.517.5
135
270
3105
4140
5175
6210
7245
8280
9315




Nach oben